Projekte

Für das Dorf, mit dem Dorf

67_edited.jpg
67.jpg

Der erste Workshop

Eigentlich war der Workshop in der Mehrzweckhalle ein Test, um herauszufinden, ob es weitere Diessbacher:innen gibt, die Neues ins Leben rufen wollen. Wir wussten nicht wer und wieviel Leute kommen würden. 

40 Person, haben in 5 Gruppen, während 3 Stunden, rund 152 Ideen generiert und 15 davon ausgearbeitet. In den Folgeworkshops wurden einige dieser Ideen umgesetzt. Das Potential ist enorm. Wir helfen dieses zu entfalten. 

Screenshot Üses Dorf .jpg

Die Dorfzeitung

Am Folgeworkshop im Januar 2019 wurden die Teilnehmer aufgefordert eigene Projekte und Ideen mitzubringen, welche sie umsetzen wollten. Max Pulver brachte ein Herzensprojekt mit - die Dorfzeitung. Eine Gruppe von fünf Personen half Max die ersten Skizzen zur Dorfzeitung zu entwerfen. Nach 3h Arbeit wurde das Resultate präsentiert. Max versprach im Mai wird die erste Ausgabe kommen - im Juni wars dann so weit.

Im Dezember 2021 wird nun die 14. Ausgabe der Zeitung in den Briefkästen der Diessbacher:innen zu finden sein. Schön zu sehen, dass diese Zeitung zu einem vernbindenen Glied in der Gemeinde gworden ist. Die Jugendredaktion bringt frischen Wind in die Zeitschrift, der Dorfchroniker, Peter Schneider, überrascht immer wieder mit vergangen Geschichten aus dem Dorf und die Dorfvereine haben eine Plattform, um alle im Dorf anzusprechen. Toll was aus einer Idee geworden ist! Wir gratulieren für den Mut und dem Durchhaltewillen und wünschen dem ganzen Team weiterhin viel Erfolg. 

Kreativer Raum
buntes Gebäude

Das Haus der Möglichkeiten

Was wäre, wenn wir ein Haus hätten, das den Dorfplatz ersetzt? Ein Haus mit einem Dorfladen, ein kleines Bistrot und einige multifunktionale Räume. Die Räume sind verschieden ausgestattet, können stundenweise gebucht werden. Wie würde dies aussehen? Am morgen könnte ein Raums als Kindehütedienst genutzt werden. Am frühen Nachmittag könnten darin Kids gemeinsam Hausaufgaben erledigen. Am Nachmittag verwandelt sich der selbe Raum in einen Kursraum. Drei verschiedene Generationen lernen und sprechen gemeinsam Englisch. Ab 17:30 findet darin ein Jogakurs statt. Ab 20:00 hat der Verein La Piazza den Raum für sich, um an einem Projekt weiter zu tüfteln.

Im März 2019 haben wir uns getroffen, um dieses Haus zu skizzieren und eine Vision dazu zu entwickeln. Das Haus der Möglichkeiten gibt es heute noch nicht, jedoch ist daraus der Diessbe-Träff entstanden. Der erste Diessbe-Träff war als Inszenierung des "Haus der Möglichkeiten" gedacht.    

_DSC2709.jpgh.jpg

Der Diessbe-Träff

Der «Diessbe-Träff» hat bereits sechs Mal stattgefunden. Es herrscht jedes Mal eine sehr gute Stimmung.
Mit den «Diessbe-Träff’s» möchten wir eine Insel weg vom Alltag schaffen. Bei Essen und Trinken finden spannende Begegnungen von Jung bis Alt statt.
Wir vom Organisationskomitee probieren bewusst unterschiedliche Formen aus. Bei allen Träff’s haben verschiedene Leute aus dem Dorf mit einem eigenen Angebot mitgewirkt. Ursi Flück hat schon gluschtige Crèpes gebacken, Annina und Beni Musy haben feinen Café zubereitet, Kaspar Rüefli hat ein leckeres Risotto gekocht, Pulvers haben ein super Chili zubereitet... Auch das Zusammenwirken mit dem Suppentag der Landfrauen war ein gelungener Anlass. 

Zudem wurde der «Diessbe-Träff KIDS» von Annette Wittich von Eltern und Kindern stets geschätzt und rege besucht. 
Der Grundgedanke «usem Dorf – für’s Dorf» motiviert uns und spornt uns an weitere solche Veranstaltungen durchzuführen.

Das OK-Diessbeträfff

_DSC2709.jpgh.jpg
 
 
Kreativer Raum
_DSC2497.jpg

Neue Fusswege

Text folgt bald

_DSC2709.jpgh.jpg

Musig ir Schüür

Musig ir Schüür – Caporicci

Natürlich war für den 29. Main 2020 ein Live-Konzert in Diessbach mit Zuschauern vor Ort vorgesehen.

Der erste Event von"Musig ir Schüür" war geplant, die Pfrundscheune, leicht unbenannt, als die perfekte Location, um mit den lebensfrohen Canzoni von Caporicci, unterstützt durch La Piazza, einen Hauch Italianita ins Diessbacher Dorfzentrum zu transferieren. Aus bekanntem Grund durfte das Konzert nicht vor Publikum stattfinden. Als Live-Musik Liebhaber wollten wir das Konzert trotzdem unbedingt, für die Band, für unser Dorf, und - zugegeben - auch ein wenig für uns selbst.

Sängerin Annalisa Spagnoli teilte sofort die Idee vom Konzert per Livetsream. Die riesige Unterstützung durch Musica-Edipiù, um Techniker und Inhaber Federico Leonardi, machte das aufwändige Streaming gar erst möglich – Grazie mille!

Kein Signal aus der Schüür hiess es plötzlich! Für einen Livestream braucht es eine tadellose Internetverbindung. So musste rasch umdisponiert werden. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Daniel Siegfried, welcher uns so kurzfristig das Konzert in der ETG ermöglichte.

Caporicci aus Bern, üblich als Trio mit Annalisa Spagnoli (Vocal/Songwriting), Andreas « Chnufi » Michel (Piano/Songwriting) und Christoph Fluri (Percussion), in Diessbach erstmalig und exklusiv mit Annalisa, Chnufi und dem preisgekrönten Violonisten Adam Taubitz. Caporicci streift diverse Genres. 

Nachzusehen unter:

https://www.youtube.com/watch?v=QqSNYG4I71s

Und so startete das Projekt "Musig ir Schüür". Mehr folgt bald durch Live Musik Liebhaber, Roger Eichenberger und Olivier Ferilli

Bild Jazz.jpg